Ein nicht alltäglicher Ort

Das Gebiet rund um die Jungfrau, den Grossen Aletschgletscher und das Bietschhorn wurde 2001 als UNESO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch vom UNESCO Welterbekomitee in die Liste des Welterbes aufgenommen.

Die Attraktivität der Region basiert einerseits auf der Einzigartigkeit des alpinen Hochgebirges und der Naturlandschaften, die verschiedene Vegetationsstufen – von Felsensteppe bis zu mediterraner Fauna und Flora – beinhalten.

Andererseits aber auch auf den angrenzenden, traditionellen Kulturlandschaften, die durch jahrhundertelange, landwirtschaftliche Nutzung entstanden sind. Mit einem von offiziellen Stellen unterstützten Projekt wurden und werden diese einmaligen, von Menschen geschaffenen Werke (z. B. Trockenmauern, Suonen) erhalten und aufgewertet.